21.09.2007

Großübung in Polen

Der Ortsverband Seelow hat die Fachgruppe Räumen des OV Cottbus um Unterstützung für eine Großübung in Polen gebeten. Unsere Aufgabe war das Niederlegen von Bauwerksteilen.

Am 21.09.2007 gegen 20:30 Uhr ging es los in Richtung Polen. Gegen 23:30 haben wir den Grenzübergang Frankfurt/Oder erreicht. Wir wurden dort von dem Ortsbeauftragten Peter Strohbach (OV Seelow) und der Feuerwehr Mysliborz in Empfang genommen. Um 02:30 Uhr haben wir unsere Unterkunft in Mysliborz erreicht.

Die Einweisung fand mit dem Ortsbeauftragten, dem Zugführer von Seelow und der Gruppenführerin der Fachgruppe Räumen, Asoll-Susann Rösler, statt. Dabei wurden die Einsatzaufgaben sowie der Ablauf bekannt gegeben.

Die Kolonne mehrerer THW-Fahrzeuge und einiger Feuerwehrfahrzeuge setzet sich dann um 12:00 in Richtung Einsatzstelle (Karsko) in Bewegung. Der OV Seelow war mit der Fachgruppe Beleuchtung, der 1. Bergung sowie der 2. Bergung vor Ort.

Da dies eine Übung auf Einsatz-Niveau war, wurde sofort nach Eintreffen des THW´s eine Stärkemeldung bei der Einsatzleitung abgegeben. Diese hat uns unsere Aufgaben zugeteilt sowie den Stand- und Abladeplatz für unsere Fahrzeuge. Nachdem wir den Radlader abgeladen und uns in Position gebracht haben, ging es auch schon los.

Es war vorgesehen, das der OV Seelow den Dachstuhl des Hauses und der OV Cottbus mit Hilfe des Radladers die Wände niederlegt. Dies hatte sich aber aus einsatztaktischen Gründen geändert. Der Radlader war somit von Anfang an dabei.

Mehrere Kettengehänge und Bandschlingen, welche am Radlader befestigt wurden, führten nach dem zweiten Anlauf zum Fall der ersten Hälfte des Daches. Unsere Order war, dass das Dach komplett bis 15:00 Uhr unten sein sollte. Dies ist uns um genau 14:59 Uhr gelungen.

Nun hat die Polnische Einsatzleitung gefallen daran gefunden. Wir mussten zusätzlich noch ein Fachwerkhaus sowie einen Teil einer LKW-Garage niederlegen. Bei dem Fachwerkhaus war allerdings die Besonderheit, das wir die Fallrichtung bestimmen mussten, da angrenzend noch PKW-Garagen waren die erhalten bleiben mussten.

Da wir nun schon eine Weile am arbeiten waren und es allmählich dunkel wurde, musste Seelow die Beleuchtung aufbauen.

Um 20:00 Uhr konnten wir den Einsatz als erledigt erklären. Daraufhin wurde der Radlader verlastet und die Beleuchtung abgebaut.

Nach Ankunft in der Unterkunft wurde der Abend gemütlich...

An dem Einsatz waren weiterhin mehrere Freiwillige Feuerwehren des Landkreises MOL, die Einsatzleitung MOL und die Berufsfeuerwehr Polen beteiligt. Der Reservistenverband der Bundeswehr Straußberg MOL war ebenfalls vor Ort um für eine mögliche Zusammenarbeit mit dem THW die Fähigkeiten und das Können herauszufinden.

Wir bedanken uns für die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Ortsverband Seelow und hoffen dass wir noch weitere Übungen und Einsätze zusammen erleben.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: