15.07.2012

Jetzt steht er wieder – der Steigerturm

Zur Feuerwehr Weltmeisterschaft im September 2011 in Cottbus hatte es schon geklappt, einen Steigerturm für das Hakenleitersteigen der Feuerwehrsportler zu errichten. Also folgte prompt der Auftrag an das THW – OV Cottbus und OV Eberswalde auch zur Deutschen Feuerwehrmeisterschaft vom 26. bis 28. 07. 2012 im Sportzentrum in Cottbus den Steigerturm zu errichten.

Der Steigerturm wird als freistehendes 8m breites, 9,50m tiefes und 15,30m hohes Gerüst aus dem Modulgerüst plettac contur errichtet. Aus diesem System werden auch die dem THW vertrauten Einsatz-Gerüst-System (EGS) Bausätze entnommen. Insgesamt werden 8.000 kg Gerüstmaterial verbaut. Die Standsicherheit wird durch 21 Tonnen Ballast in Form von 21 mit Wasser gefüllten IBC-Behältern gewährleistet. Um den Wettkampfbedingungen der Feuerwehr gerecht zu werden, müssen die Böden hinter der Fassade (die noch von der Feuerwehr anzubringen ist) zentimetergenau ausgerichtet sein. Dies wird mit den speziellen Lochscheibenkupplungen erreicht, da die Höhen nicht den Rastermaßen des Gerüstsystems entsprechen. Die Verbindung des Gerüstturmes zu der Holzfassade wird mit speziellen Kantholzkupplungen erreicht.

Die THW-Helferinnen und –Helfer aus den Ortsverbänden Cottbus, Eberswalde und Lübben begannen Samstagabend nach Ende einer Radsport-Veranstaltung im Innenraum des Radstadions in Cottbus mit dem Aufbau, nachdem sie im Laufe des Freitags das Gerüstmaterial mit 1 MzKW, 1 Kipper und 1 Tieflader im Verkaufslager des Herstellers abgeholt hatten. Dank der Erfahrungen beim Aufbau des Steigerturmes für die Weltmeisterschaft im September 2011 und einem nochmaligen Höhentraining gingen die Aufbauarbeiten zügig und routiniert – und vor allem unfallfrei – voran. Am Sonntagmorgen wurden die Montagearbeiten fortgesetzt und der Gerüstaufbau im Laufe des Tages vollendet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: