Cottbus, 16.06.2017, von Maximilian Beyer

THW unterstützt Sicherheitsmaßnahmen für das Stadtfest

Ab heute verwandelt sich die Cottbuser Innenstadt drei Tage lang zur Festmeile. Das THW unterstützt die Sicherheitsmaßnahmen mit dem Aufbau von Betonbarrieren an verschiedenen Zufahrten zum Festareal.

THW unterstützt Sicherheitsmaßnahmen für das Stadtfest

Ab heute verwandelt sich die Cottbuser Innenstadt drei Tage lang zur Festmeile. Damit alles so sicher wie möglich abläuft, unterstützen wir die Stadt Cottbus mit dem Aufbau von Betonbarrieren an verschiedenen Zufahrten zum Festareal.

Traditionell am 3. Juniwochenende lockt das Stadtfest Menschen aus der ganzen Region in die City. Rund 80 Schausteller mit konventiellen Fahrgeschäften und modernen Höllenmaschinen, Pop und schräge Stars sowie über hundert Händler und Gastronomen wollen auch in diesem Jahr wieder das Kunststück schaffen und die 150 000er-Marke bei den Besucherzahlen knacken.

Ganz ungetrübt ist die Vorfreude auf die vielen Gäste in diesem Jahr allerdings nicht: Die allgemeine Terrorgefahr und die zahlreichen Auseinandersetzungen zwischen deutschen und ausländischen Jugendlichen haben dazu geführt, dass Veranstalter, Rathaus und Polizei ihr Sicherheitskonzept überarbeitet und auf den neusten Stand gebracht haben.

Extra für das Stadtfest hat die Stadt zehn massive Betonblöcke angeschafft. Für unseren großen Radlader sind die fast 2 Tonnen schweren Blöcke jedoch kein Problem, so dass das THW hier gerne aushilft.

Die Fachgruppe Räumen ist für diese Aufgabe bestens aufgestellt: mit dem Gespann aus 32-Tonnen-Kipper und Tieflader konnten alle Blöcke auf einer Fahrt zu ihren Zielorten gebracht werden, der Radlader erledigte den Rest.

In der Nacht zum Montag werden die Betonelemente nach Abschluss des Stadtfestes wieder durch die ehrenamtlichen Kräfte des THW zurück gebaut.

Weitere Informationen zum Sicherheitskonzept gibt es bei der Lausitzer Rundschau.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: