Drachhausen, 05.10.2018, von Enrico Neubauer

Waldbrände in der Lieberose Heide

Am Morgen des 12.09.2018 und des 21.09.2018 erreichten uns zwei Einsatzaufträge zur Unterstützung der Feuerwehren bei der Bekämpfung von Waldbränden in der Lieberoser Heide.

Durch den niederschlagsarmen Sommer 2018 herrschte in unserem Zuständigkeitsbereich seit Beginn des Sommers eine erhöhte Gefahr von Waldbränden. Am Abend des 10. Septembers wurde in der Lieberoser Heide ein Waldbrand durch die Waldbrandzentrale Wünsdorf erkannt und der IRLS Lausitz gemeldet. Hinzu kam ein weiterer am 11.09.2018 in unmittelbarer Nähe. Nach einer ersten Sondierung der Lage durch die Feuerwehr wurde schnell klar, dass es sich hier um ein schnelllaufendes Kronenfeuer handelte.

Zur Brandbekämpfung war es notwendig Löschwasser an die Einsatzstelle zu bringen. Diese Aufgabe kann im THW durch den Einsatz von sogenannten Lanninger-Rohren umgesetzt werden. Im Zusammenspiel mit leistungsstarken Pumpen und entsprechenden Speicherbecken ist ein solches System in der Lage, weite Entfernungen zur überwinden und somit das benötigte Wasser an die Einsatzstelle zu bringen. Vorteil der Rohre aus Stahl oder Aluminium sind gegenüber Schlauchleitungen die geringeren Reibungsverluste.

In diesem Einsatz verlegten Helfer und Helferinnen die Lanninger-Rohre über eine Strecke von 2,5 km. Gemeinsam mit den Ortsverbänden Senftenberg, Forst(Lausitz), Frankfurt (Oder) und Lübben (Spreewald) konnte damit eine stabile Wasserversorgung für die Feuerwehren errichtet und aufrecht gehalten werden.

Nur eine Woche später erreichte uns eine erneute Alarmierung mit einem ähnlichen Einsatzauftrag. Hier ging es erneut in die Lieberoser Heide um die Feuerwehren bei der Waldbrandbekämpfung zu unterstützen. Zusätzlich wurde diesmal unsere Fachgruppe Räumen alarmiert, wobei ihr Einsatzauftrag darin bestand Zuwegungen für die Feuerwehren zu schaffen.

Nach den beiden erfolgreichen Einsätzen sind alle Helfer wieder gesund im Ortsverband angekommen.

Ein großer Dank gilt allen Helfern, deren Familien und Arbeitgebern, dem Landesverband BEEBST, der Regionalstelle Frankfurt (Oder), den beteiligten Feuerwehren, der Polizei und allen anderen Beteiligten.

Sowohl der Einsatz am 12.09.2018 und der Einsatz am 21.09.2018 haben gezeigt, dass das Lanninger-Rohre-System ein für solche Einsatzszenarien erfolgreiches Transportsystem von Wasser ist.

Nach Beendigung des Einsatzes am 21.09.18 stand noch unser Sommerfest auf dem Plan. Dazu später mehr….


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: