Kernlochbohrgerät

Kernlochbohrgerät

Das Kernlochbohrgerät kann benutzt werden, um in Beton, Naturstein, Asphalt und Keramikplatten Löcher bis zu einem Durchmesser von 152 mm und einer Tiefe von 600 mm zu bohren. 

 Bis zu einem Durchmesser von 70 mm kann freihand (ohne Bohrständer) gebohrt werden. Nicht bearbeitet werden dürfen Holz, Kunststoff und Glas. 

 Ein Kernlochbohrgerät besteht aus einer Freihand Nass-Bohrmaschine, einem Kernbohrstativ (FCL-150-V-PROFI, schwenkbare Säule 0-45 Grad, Vakuumfußplatte und Motorschnellwechselung mit Klemmstuhl), einem Diamantbohrer (15 mm, 71 mm, 112 mm Durchmesser) und einem 50l-Druckwasserbehälter einschließlich 25 m Wasserschlauch. Die Bohrmaschine ist ausgerüstet mit einem Wasseranschluss für Nassbohrbetrieb. 

 Benötigt werden ausserdem ein Druckkompressor une eine Wechselstromquelle. Nachdem der Bohrständer aufgedübelt oder anderweitig befestigt ist, kann unter einem beliebigen Winkel das Loch in den Werkstoff gebohrt werden.