04.12.2013

THW Cottbus erhält 2000€ Spende von der Sparkasse Spree-Neiße

Hell sprühen die Funken der Sauerstoffkernlanze. Bei über 3000 Grad Celsius verbrennt die Stange aus Magnesium und Eisen mit reinem Sauerstoff, und schmilzt sich dabei auch durch den dicksten Beton.

Im Hintergrund verfolgen der Beigeordnete für Ordnung, Sicherheit, Umwelt und Bürgerservice, Lothar Nicht und Jens Gerards von der Sparkasse Spree Neiße gespannt das Geschehen. Sie sind in die Burger Chaussee 11 gekommen um der Cottbuser THW-Helfervereinigung eine Spende der Sparkasse von 2000€ zu übergeben. Die Helferinnen und Helfer bedanken sich mit einer kleinen Technikschau. „Ich habe sehr genau verfolgt, mit welchem Eifer ihr bei der Bekämpfung der Hochwasserschäden nicht nur in diesem Jahr unterwegs wart. Da ich selbst ein ehemaliger THW-ler bin, kann ich sehr wohl einschätzten, welch Engagement, welch Mut und Entbehrung vonnöten sind, um so selbstlos mit viel Aufwand Hilfe zu leisten!", so der Direktor der Direktion Cottbus-Süd. Lothar Nicht lobt die gute Zusammenarbeit mit dem THW seit nunmehr 22 Jahren und hebte den Einsatz von mehr als 70 ehrenamtlichen THWlern bei der Bewältigung der größten Hochwasserlage seit 1989 hervor. Die Cottbuser THW-Jugend kann die Spende sehr gut gebrauchen. Ebenso wichtig ist jedoch die Jugendbetreuung, für die der Ortsverband Cottbus aktuell personelle Unterstützung sucht.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: